Die Geschichte der Spielautomaten

Laut Legal Slots wurde der Begriff Spielautomaten in der Historie ursprünglich für alle automatischen Verkaufsmaschinen und Automaten sowie für die Glückspiel Maschinen verwendet. Erst im 20. Jahrhundert wurde der Begriff auf letztere begrenzt. Eine „Frucht Maschine“ ist ein britischer Ausdruck für einen Spielautomat. Auch der „Einarmige Bandit“ ist ein bekannter Spitzname und heute aus der Geschichte der Casinos kaum wegzudenken. 

Charles Fey & Liberty Bell

Die erste mechanische Slot Maschine war das Spiel Liberty Bell, erfunden im Jahre 1895 von dem Automechaniker Charles Fey (1862-1944) in San Francisco. Die Liberty Bell Slot Maschine hatte drei sich drehende Rollen. Die typischen Casino Symbole Pik und Herz, sowie Diamanten waren auf jeder der Walzen aufgemalt worden, zusätzlich zum Bild einer brüchigen Freiheitsglocke (engl. Liberty Bell). Eine Drehung welche in drei Liberty Bells in einer Reihe resultierte, bescherte dem Spieler die größte Auszahlung, den Gesamtbetrag von 50 Cent oder zehn Nickel – ein relativ bescheidener Gewinn im Vergleich zu heute.

Die ursprüngliche Liberty Bell Slot Maschine kann nach wie vor im Liberty Belle Saloon & Restaurant in Reno, Nevada bewundert werden und dort den Gästen Geld aus den Taschen locken.

Andere Spielautomaten von Charles Fey sind The Draw Power und Three Spinde and the Klondike. Im Jahr 1901 hat Charles Fey die erste Draw Poker Maschine erfunden. Er war auch der Erfinder des Handelschecks Separators, welcher in der Liberty Bell verwendet wurde. Das Loch in der Mitte des Handelsschecks erlaubt es einer speziellen Erkennungsnadel zwischen gefälschten Nickel und echten Nickel zu unterscheiden. Fey hat diese Maschinen an Bars und Saloons vermietet und bekam dafür 50 Prozent der Gewinne. 

Die Nachfrage nach Spielautomaten wächst

casino early mashinesDie Nachfrage für die Liberty Bell Spielautomaten war riesengroß. Fey konnte die Spielautomaten in seinem kleinen Laden gar nicht schnell genug produzieren. Andere Hersteller von Glückspielzubehör versuchten die Produktions- und Distributionsrechte von Liberty Bell zu kaufen, doch Charles Fey weigerte sich die Reche abzutreten. Dies resultierte kurz darauf im Jahr 1907 darin, dass Herbert Mills, ein Arkaden Maschinen Hersteller aus Chicago, begann eine Slot Maschine zu produzieren, die ein Art Kopie von Feys Liberty Bell war, die sogenannte Operation Bell Slot Maschine. Mills war der Erste der Fruchtsymbole wie beispielsweise Zitronen, Pflaumen oder Kirschen für die Spielautomaten verwendete.  

Wie die ursprünglichen Slots funktionierten

Innerhalb des Eisengehäuse jeder Slot Maschine befanden sich 3 Metallreifen die Rollen („reels“) genannt wurden. Jede Rolle hat dabei 10 Symbole aufgedruckt. Ein Hebel wird betätigt um die Rollen in Drehung zu versetzen und um zu gewinnen. Wenn die Rollen stoppen, wurde immer dann ein Jackpot ausgezahlt wenn 3 gleiche Symbole in einer Reihe zu sehen waren. Die Auszahlung wurde dann in Münzen von dem Spielautomaten ausgegeben. main_street_vintage_slots

Das elektronische Zeitalter

Die erste populäre elektronische Glücksspiel Maschine war die im Jahr 1934 erfundene animierte Pferderennen Maschine mit dem Namen Paces Races. Im Jahr 1964 wurde die erste voll-elektronische Glücksspiel Maschine von Nevada Electronics produziert. Sie wurde die „21“ Maschine genannt. Andere voll-elektronische Varianten an Spielautomaten folgten, inklusive solcher für Würfelspiele, Roulette, Pferderennen und Pokerspiele (Dale Electronics‘ Poker-Matic war eine der beliebtesten). In 1975 wurde dann die erste elektronische Slot Maschine von Fortune Coin Company entwickelt, bei der man auch Echtgeld gewinnen konnte.

Copyright © 2017 automatenspielex.com