branding

Blackjack kostenlos online spielen

Die Blackjack Entwickler haben sich wirklich etwas Geniales ausgedacht – ein Spiel des Kartenvergleichs. Und sie haben es geschafft, ein so simples Game, bei welchem man lediglich die eigenen Karten mit denen des Dealers vergleicht, weltweit bekannt zu machen. Heutzutage wird dieses Game, welches bereits im 17. Jahrhundert erstmals Erwähnung findet und welches von unbekannten Machern stammt, auf der ganzen Welt gezockt.

Top 3 Echtgeld Casinos
Vulkan Vegas
Star Star Star Star Star
Spielen
Einzahlungsbonus
200%
und 50 Freispiele für Book of Dead
Twin
Star Star Star Star Star
Spielen
Exklusives Angebot! 100% bis zu
400€
+ 60€ extra für MERKUR Slots
Platin Casino
Star Star Star Star Star
Spielen
100% bis zu
100€
+ 20 Freispiele für Book Of Dead

Blackjack

Es ist ein Kartenspiel, welches oftmals auch als Einundzwanzig (also 21) bekannt ist – eine Andeutung auf das Ziel, auf die Hoffnung eines jeden Black Jack Spielversuches. Eine Hoffnung, die insbesondere seit dem berühmten Buch „Beat the Dealer“ von Ed Thorp, welches in den 60-er Jahren publiziert wurde, in den Köpfen vieler Gambling-Freunde fest verankert ist.

46
Kostenlose Spiele
1 2 3

Wie man aus dieser Hoffnung auch eine konkrete Tatsache, einen lukrativen Gewinn, machen kann und wie man als Neueinsteiger bei diesem Spiel idealerweise vorgehen sollte, wollen wir hier erklären. Einmal kostenlos Blackjack spielen kann in keinem Falle schaden – wirklich jeder kann dabei einfach dieses bekannte Spiel ausprobieren.

Jetzt Blackjack kostenlos spielen – sogar ohne Download

Grundsätzlich gibt es zwei Arten an Spielern, welche sich ein Blackjack online oder offline Spiel ansehen: die Neulinge und die Profis. Was beide gemeinsam haben?

Zumeist die Freude am Spiel. Blackjack ist nämlich ein ideales Game für verschiedene Stufen des Könnens. Ideal für Spieler, die bereits versiert 21 zocken oder die generell schon viel mit Kartenspielen zu tun gehabt haben, ebenso wie für jene, die nicht unbedingt Fans von Kartenspielen sind und zumeist doch lieber an Spielautomaten sitzen. Dank der simplen Regulationen und Rahmenbedingungen gibt es nur wenige Hindernisse zum Blackjack Spielgenuss.

  • Wo kann man also dieses Kartenspiel am besten ausprobieren?

Direkt hier beispielsweise – oder auf einer der vielen anderen Seiten im Netz, die das Blackjack kostenloses Spielen ohne Anmeldung anbieten. Einen besseren Startpunkt kann man gar nicht finden. Auch direkt hier kann man als Zocker einfach mit diesem Kartenspielvergnügen beginnen.

  • Was muss man als Neueinsteiger beachten?

Hier bei uns kann grundsätzlich jeder einmal dieses Game ausprobieren. Wir ermöglichen online Blackjack gratis spielen, um diesen Spieleklassiker einer Vielzahl an Zockern, jung und alt, neu und erfahren, zugänglich zu machen.

  • Muss man das Spiel dafür herunterladen?

Nein, selbstverständlich nicht. Wer einfach einmal ohne Verpflichtungen und Risiken Blackjack online spielen möchte, der kann hier in den Demo-Versionen direkt loslegen. Die Flash Technologie ermöglicht dabei ständigen Spielgenuss auf unserer Homepage, auch ohne zuvor einen Download durchführen zu müssen.

  • Wo ist hier der Haken?

Völlig kostenfrei und auch noch völlig ohne Risiko – das klingt vielleicht beim ersten Hinhören etwas verdächtig. Doch wer sich an unsere Homepage hält, dem garantieren wir seriösen und vor allem sicheren Spielgenuss, ohne Komplikationen und Verpflichtungen. Einfach direkt Blackjack kostenlos ohne Anmeldung spielen und sich selbst überzeugen.

Alle wichtigen Blackjack Regeln erklärt

Nun aber erstmal zu den harten Fakten. Zu den Regeln, Genauigkeiten und Gewinnchancen, die dieses Kartenspiel ausmachen. Folgendes gilt es beim Blackjack Kartenspiel zu beachten:

  • Grundlagen:

Gezockt wird hier mit einem oder auch mit mehreren 52-er Kartendecks. Die Natur des Spiels stellt klar, dass man hier nicht gegen weitere Spieler antritt, sondern sich lediglich gegen den Kartengeber, auch Dealer genannt, stellt. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass man an einem online oder offline Casino Blackjack Tisch alleine sitzt – es können auch gleichzeitig mehrere Zocker gegen den Croupier antreten.

  • Aufbau:

Wie bereits erläutert, tritt man als Spieler hier lediglich gegen den Kartengeber an. Das Spielfeld zeigt einen Halbkreis, an dem mehrere Zocker zur gleichen Zeit gegen ein und denselben Croupier antreten können. Dies gilt ebenso bei den virtuellen Spielvarianten.

  • Ablauf:

Zuerst werden, wie bei Kartenspielen so üblich, die Karten verteilt. Es wird zuerst jedem Zocker eine erste Karte zugeteilt, dann gibt sich der Geber (also der Croupier) selbst eine Karte, dann jedem Teilnehmer, und im Anschluss daran auch sich selbst, eine zweite Karte. Die zuletzt erhaltene Karte vor dem Croupier bleibt für alle am Tisch nicht einsehbar und verdeckt liegen. Danach kann man als Spieler so lange Karten ziehen, wie man möchte, bevor der Dealer beginnt, Karten zu ziehen. Die Karten des Spielers werden alle offen gelegt.

  • Spielende:

Das Spiel ist vorbei, wenn Spieler und Dealer Karten gezogen haben – und zwar bezüglich des Spielers so viele, wie der jeweilige Spieler möchte, bezüglich des Croupiers, so viele, wie die Regeln erlauben.

  • Gewinn:

Wer es schafft, mit der Augenanzahl der eigenen Karten näher als der Croupier an die Einundzwanzig heranzukommen, hat diese Spielrunde gewonnen. Ist der Croupier näher dran, hat dieser den Gewinn in der Tasche.

  • Ziehzwang:

Der Dealer kann, anders als der Zocker, nicht selbst entscheiden, wie lange er zusätzliche Karten auf die Hand nehmen möchte. Er muss im Regelfall so lange weiter Karten aufnehmen, bis die Augenzahl in der Hand 17 beträgt. Ist die 17 erreicht, darf keine weitere Kartenaufnahme erfolgen.

  • Das Ass:

Bei Black Jack kann das Ass sowohl als 1 oder als 11 gewertet werden. Das muss nicht selbst entschieden werden – es wird immer so gerechnet, dass man möglichst nahe an die 21 herankommt, ohne diese zu überschreiten.

Soweit der Standardspielablauf dieses Kartenspiels. Da es inzwischen aber natürlich verschiedenste Variationen dieses Kartenspielklassikers am Gambling Markt gibt, gibt es auch eine Reihe an alternativen Abläufen, Regeln und Klassifikationen.

Gewinnen im Spiel der 21

In der klassischen, grundlegenden Variante des Games, geht es, ganz simpel formuliert, darum, bei einer Addition der eigenen Karten möglichst auf der 21, oder zumindest nahe dran, zu stehen zu kommen. Idealerweise hat man also 21 als Augenzahl auf der Hand – schafft man das mit den ersten zwei ausgehändigten Karten, die demnach die Form eines Asses und einer Karte mit 10-er Wertigkeit (alle zwischen 10 und König) einnehmen müssen, ist von einem sogenannten „Blackjack“ die Rede. Der schnellste Gewinnweg dieser Spiele.

Einige weitere Punkte sind bezüglich der Gewinnchancen relevant:

  • Zocker vs. Dealer:

Da man immer nur gegen den aktuellen Croupier am Tisch spielt, bleibt man von den Ereignissen der Mitspieler unberührt.

  • Standardwette und Verdopplungswette:

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Punkte im Spiel, an dem Wetten platziert werden, bzw. platziert oder verändert werden können.

  1. „Hit“ oder „Stand“: Ersteres bedeutet, dass man erneut eine Karte vom Dealer erhalten möchte, nachdem man sich die beiden ersten erhaltenen Karten angesehen hat. Stand bedeutet, dass man keine weiteren Karten mehr erhalten möchte. Die Entscheidung zum „Stand“ ist Final – man kann danach keine weiteren Kartenziehungen anfordern.
  2. „Split“ oder „Double“: Mit diesen beiden Worten wird im Fachjargon die Möglichkeit der Halbierung bzw. Verdopplung bezeichnet. Diese Optionen stehen allerdings nicht immer zur Verfügung. „Split“ bedeutet dabei nicht, dass der Wetteinsatz geteilt wird, sondern das erhaltene Kartenpaar. Das ist immer dann möglich, wenn man zwei gleiche Karten als erste beide Karten erhält. Man kann danach mit zwei voneinander unabhängigen Händen weiterspielen, vorausgesetzt man ist bereit, einen zweiten Wetteinsatz für die zweite Hand zu setzen. Als „Double“ wird die Möglichkeit bezeichnet, die eigene Wette zu verdoppeln – und zwar im Anschluss an den Erhalt der ersten 2 Spielkarten. Danach ist man in der Kartenaufnahme limitiert – nur eine weitere darf angefragt werden.
  • Auszahlungswerte:

Am Ende des Games werden die Auszahlungswerte berechnet. Beim online Blackjack gratis Spielen kann man dabei ganz einfach ein Gefühl dafür bekommen, wieviel verschiedene Wetten und Kartenhände am Ende des Tages Wert sind. Dabei endet das Game immer mit dem Zug des Dealers. Kommt dieser auf die 17, sind ihm die Hände gebunden und das Spiel endet. Übersteigt er die 21 (im Fachjargon ist der Dealer „bust“), ist das Spiel ebenfalls vorbei und alle Spieler gewinnen. Liegt der Kartenwert des Dealers zwischen 17 und 21, wird mit der Augenzahl der Spielerhand verglichen.

Dabei gelten folgende Regelungen bei den Auszahlungen:
Spielerwert > Dealerwert 1:1 Auszahlung
Spielerwert < Dealerwert Spieler verliert den Wetteinsatz
Spielerwert = Dealerwert Spieler erhält den Wetteinsatz zurück
Spieler und Dealer Blackjack 1:1 Auszahlung
Spieler Blackjack 3:2 Auszahlung

Blackjack gibt es inzwischen in verschiedenen Varianten

Wie bei allen beliebten, bekannten und vielgespielten Games, entwickeln sich nach einer Weile unterschiedliche Spielvarianten und Versionen. Selbstredend ist Blackjack dabei keine Ausnahme. Auch hier gibt es unterschiedliche Spielvarianten, welche mit kleinen Abweichungen von den Standardregeln und kleinen Zusatzkniffen aufwarten. Beispiele von solchen Erweiterungen und Abweichungen sind die folgenden Spielvarianten:

  • Spanische 21
  • Blackjack Switch
  • Perfect Pairs
  • Croupier zieht bei Soft 17
  • Croupier zieht bei Hard 17
  • Double Exposure

Ein kleiner Auszug, der bei weitem nicht extensive alle inzwischen vorhandenen Sondervarianten und verschiedenen Spielversionen abdeckt. Insbesondere die Versionen, bei denen der Croupier bei Soft 17 zieht, werden immer häufiger.

  • Was „Croupier zieht bei Soft 17“ bedeutet?

Hat der Dealer eine sogenannte 17 Soft auf der Hand, also insgesamt 17 Punkte zusammenbekommen, dabei aber ein Ass als 11 gewertet wurde, muss er eine weitere Karte ziehen. Im Gegensatz dazu würden die klassischen Blackjack Regeln keine zusätzlichen Spielkarten mehr für den Dealer vorhersehen, sobald dieser einmal eine 17 auf der Hand hat. Grundsätzlich wird dies für den Spieler als unvorteilhafter als die klassische Variante angesehen – das Ass kann nach dem Zug der nächsten Karte als 1 anstelle des Asses gewertet werden und somit den Dealer vergleichsweise einfach näher an die 21 bringen. Mitunter könnte dies der Grund sein, warum viele Casinos diese Version immer häufiger anbieten.

  • Und wie steht es um die „Perfect Pairs“ Variante?

Bei diesem Game wird mit zwei Kartendecks gespielt – und somit die Möglichkeit auf gleiche Farben und gleiche Zahlen gegeben. Man kann dann eine Seitenwette abschließen, bei der man auf das Auftauchen eines perfekten Paares setzt. Das bedeutet, man gewinnt diese Wette, wenn die beiden zuerst erhaltenen Karten zwei genau identische Karten sind. Gezahlt wird dann 25:1 – eine hohe Rate, aber eben auch eine geringe Wahrscheinlichkeit zu gewinnen.

  • Lohnt sich ein Spiel der „Double Exposure“ Version?

Das kommt wirklich darauf an – grundsätzlich ist diese Spielversion für den Zocker vorteilhaft. Double Exposure bedeutet dabei, dass beide Karten des Croupiers direkt zu Beginn offen dargelegt werden. Das kann bei der eigenen Entscheidung, ob man weitere Karten ziehen möchte, erheblich behilflich sein.

  • Welche Spielvariante ist also die Beste?

Das kann man nicht so einfach und für alle Zocker und alle Situationen grundlegend beantworten. Neue Spieler werden sich in klassischen Varianten vermutlich wohler fühlen, während Profis oftmals eine Herausforderung mit zusätzlichen Regelungen und dergleichen zu schätzen wissen. Einfach gratis verschiedene Versionen ausprobieren – so sollte man dann auch schnell das eigene Lieblingsspiel gefunden haben.

Mit diesen Tipps eine gelungene Blackjack Strategie erarbeiten

Zu guter Letzt hier noch ein paar Blackjack Tipps, die den Weg zum nächsten Gewinn bei diesem Kartenspiel erleichtern sollten:

  • Blackjack kostenlos spielen ist der ideale Einstiegspunkt. So kann man ohne Risiko einen Blick auf dieses fast schon zu simpel erscheinende Spiel werfen.
  • Anfangs bei simplen Varianten bleiben erleichtert das Spiel. Games mit Zusatzregelungen und Sonderfeatures sollte man erst dann in Angriff nehmen, wenn man bereits versiert im regulären Game unterwegs ist.
  • Häufiges Spielen zahlt sich aus. Gerade bei einem Spiel wie Black Jack, welches eine überaus kurze Rundendauer hat und auch in einzelnen Runden gezockt werden kann, ist es lohnenswert, häufig am Spiel teilzunehmen. Man kann hier ganz einfach nur für ein paar Minuten zocken. Tut man das häufig, gehen der Spielverlauf, die Tricks und Blackjack Strategie schnell in Leib und Blut über.
  • Viele virtuelle Casinoseiten bieten Bonus Angebot für neue Nutzer – diese bieten ideale Einstiegspunkte ins Echtgeldspielvergnügen.
  • Will man gratis zocken, kann man das direkt hier tun, ohne Umwege und Komplikationen. Der perfekte Weg, um zu lernen, oder auch für diejenigen, die sich einfach mal entspannen möchten.
  • Auch mobil kann man inzwischen zocken. Es gibt generelle Casino-Apps, ebenso wie spezielle Blackjack Applikationen. Und zwar inzwischen für wirklich jedes Betriebssystem.

In der folgenden Tabelle können Sie ablesen, welche Aktionen in den jeweiligen Spielsituationen mathematisch optimal sind:

Offene Karte des Dealers
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
5 Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit
6 Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit
7 Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit Hit
8 Hit Hit Hit Dbl Dbl Hit Hit Hit Hit Hit
9 Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Hit Hit Hit Hit Hit
10 Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Hit Hit
11 Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl
12 Hit Hit Rest Rest Rest Hit Hit Hit Hit Hit
13 Rest Rest Rest Rest Rest Hit Hit Hit Hit Hit
14 Rest Rest Rest Rest Rest Hit Hit Hit Hit Hit
15 Rest Rest Rest Rest Rest Hit Hit Hit Hit Hit
16 Rest Rest Rest Rest Rest Hit Hit Hit Hit Hit
17 Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest
A,2 Hit Hit Dbl Dbl Dbl Hit Hit Hit Hit Hit
A,3 Hit Hit Dbl Dbl Dbl Hit Hit Hit Hit Hit
A,4 Hit Hit Dbl Dbl Dbl Hit Hit Hit Hit Hit
A,5 Hit Hit Dbl Dbl Dbl Hit Hit Hit Hit Hit
A,6 Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Hit Hit Hit Hit Hit
A,7 Rest Dbl Dbl Dbl Dbl Rest Rest Hit Hit Rest
A,8 Rest Rest Rest Rest Dbl Rest Rest Rest Rest Rest
A,9 Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest
2,2 Split Split Split Split Split Split Hit Hit Hit Hit
3,3 Split Split Split Split Split Split Split Hit Hit Hit
4,4 Hit Hit Split Split Split Hit Hit Hit Hit Hit
5,5 Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Dbl Hit Hit
6,6 Split Split Split Split Split Split Hit Hit Hit Hit
7,7 Split Split Split Split Split Split Split Hit Rest Hit
8,8 Split Split Split Split Split Split Split Split Split Split
9,9 Split Split Split Split Split Rest Split Split Rest Rest
10,10 Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest Rest
A,A Split Split Split Split Split Split Split Split Split Split
Dlr 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A


Abkürzungen:
Hit = Ziehen
Rest = Stehen
Split = Teilen
Dbl = Verdoppeln

Doch egal wie und wo – das Hauptaugenmerk sollte auf Spaß und Vergnügen liegen. Und Blackjack ist definitiv ein ideales Game, wenn es um kurzlebigen, geradlinigen und dennoch fesselnden Spielspaß geht.