Französisches Roulette - Spiele Roulette Online

Star Star Star Star Star
Version 1
Für Echtgeld spielen

Weitere spielautomaten von NetEnt

Mr Green-Moonlight Spielautomat kostenlos spielen ohne Anmeldung Jetzt spielen
Mr Green Moonlight

Von den Mr Green Slots gibt es inzwischen so einige am Gambling Markt – Mr Green Moonlight ist eine davon. Produziert wurde diese Spielmas [...]

Wild Worlds Jetzt spielen
Wild Worlds

Inhaltsverzeichnis Wild Worlds Slot Online von NetEnt Wie spielt man Wild Worlds online? Destroy Feature Wild Symbol Scatter Symbol Fazit ü [...]

King of 3 Kingdoms Jetzt spielen
King of 3 Kingdoms

Inhaltsverzeichnis King of 3 Kingdoms: Auf Beutezug durch die drei Königreiche King of 3 Kingdoms gratis spielen: Mit dem richtigen Schlach [...]

Das French Roulette ist wohl einer DER Klassiker, wenn wir von Glücksspielen in einem Casino reden. Es gibt wohl auf dieser Welt keine Spielbank, die nicht ohne das spannende und nervenaufreibende Spiel auskommt. Das Französische Roulette ist dabei vor allem in Deutschland und Europa die verbreitetste Variante und gleichzeitig für den Spieler die vorteilhaftere als das American Roulette. Warum, wollen wir unter anderem gleich klären. Dieses Spiel ähnelt dem American Roulette.

Spielweise

Roulette ist wohl neben Poker und Black Jack eines der beliebtesten Casino Glücksspiele weltweit, welches dem Spieler, der nicht unbedingt über tiefgehende Taktiken und gerissene Spielweisen verfügen muss, großes Vergnügen und faire Chancen bietet. Gespielt wird an einem French Roulette Table, der zum einen eine – meist mit grünem Teppich bespannte – Fläche und zum anderen einen Kessel enthält. Während der Glücksspieler auf der Fläche seine Einsätze platziert, ist der runde Kessel für das eigentliche Spiel verantwortlich. Er besteht aus den Nummern 1 – 36 mit abwechselnd roter und schwarzer Nummernfläche und einer grünen Fläche, der Nummer 0 (das American Roulette beinhaltet dazu noch die Nummer 00). In den in den Tisch eingelassenen und sich drehenden Kessel wird nun vom Croupier eine Kugel geworfen, die letztendlich für den Ausgang eines Spiels verantwortlich ist. Je nachdem, wo die Kugel letztendlich landet, ergibt sich ein Gewinnfeld beziehungsweise wird eine Zahl ermittelt, die im Vorfeld von den Spielern geraten werden muss. Trifft man das eintreffende Ereignis, gewinnt man und bekommt einen entsprechenden Betrag ausbezahlt.

Die Wettmöglichkeiten

Einfache Chance

Die einfachste Möglichkeit mit geringster Quote stellen die einfachen Chancen dar. Dabei gibt es folgende Wetten, die man platzieren kann:

  • Farbe (rot oder schwarz)
  • Nummerngruppe (1-18, 19-36)
    gerade oder ungerade Zahlen
  • Da man hierbei eine Gewinnchance von annähernd 50% hat (die 0 sorgt für den Vorteil des Casinos), erhält man bei Vorhersage des richtigen Ereignisses einen 1:1-Gewinn, also das das doppelte vom Einsatz.

Mehrfache Chance

Davon ausgehend ergeben sich sämtliche Möglichkeiten, sein Geld zu setzen. Ein weiteres klassisches Spiel ist das Spiel auf eine Zahl (0-36), wo man sich lediglich auf eine Zahl festlegt und bei richtiger Vorhersage einen 35-fachen Gewinn des Einsatzes erhalten würde.

Von dieser Rechenart ausgehend ist das Spiel auf zwei oder mehrere auf dem Tisch benachbarte Zahlen möglich. Die Gewinne sind wie folgt:

  • Zwei Zahlen, Auszahlungsquote 17:1
  • Drei Zahlen, Auszahlungsquote 11:1
  • Vier Zahlen, Auszahlungsquote 8:1
  • Sechs Zahlen, Auszahlungsquote 5:1
  • Ein Dutzend (12 Zahlen), zum Beispiel die Zahlenreihe 1-12, Auszahlungsquote 2:1

Die Null (Zéro)

Der Eintritt des Spielereignisses „Zéro“ stellt einen Sonderfall dar und wird deshalb kurz einzeln vorgestellt. Fällt die Zahl Null, so gewinnt zuerst einmal natürlich jeder Spieler, der auch auf diese Zahl gespielt hatte. Alle anderen Zahlen, mehrfache Chancen oder Dutzende verlieren. Bei Einsätzen auf einfache Chancen, zum Beispiel rot oder schwarz, erstatten die meisten Spielbanken und Online Casinos die Hälfte des Einsatzes zurück. Dies sollte allerdings vor Beginn des Spiels jeweils erfragt oder nachgelesen werden, um Unklarheiten aus dem Weg zu gehen.

Durch die Aufnahme der Null im Kessel, sichert sich die Bank einen Hausvorteil von 1,35% bei einfachen Chancen und 2,7% bei mehrfachen Chancen. Im Vergleich zu vielen anderen Glücksspiel-Varianten stellt dies einen sehr geringen Hausvorteil dar und erklärt, weshalb das Roulette durch seine verhältnismäßig fairen Gewinnmöglichkeiten eines der beliebtesten Spiele einer Spielbank darstellt.

Französisches Roulette kostenlos spielen

Neben zahlreichen Möglichkeiten, französisches Roulette in einem Online Casino zu spielen, gibt es auch die Möglichkeit, Französisches Roulette ohne Geld zu spielen. Zahlreiche Anbieter im Internet haben sich mittlerweile auch auf Demo-Versionen beziehungsweise Spielgeld-Varianten spezialisiert. Das ist insbesondere für den Neuling auf diesem Gebiet interessant. Die kostenlosen Roulette Varianten geben euch einen perfekten Einstieg in das so abwechslungsreiche Spiel und ihr könnt euch somit erst einmal mit den Gegebenheiten, Spielabläufen und Einsätzen vertraut machen. Damit kann sichergestellt werden, dass ihr dann im Spiel mit Geld keine unnötigen Fehler macht und Verluste verhindert. Dazu finden sich im Internet zahlreiche Anbieter und Online Casinos, sucht explizit nach kostenlosen French Roulette Versionen, um diese spielen zu können.

Die Geschichte des Roulettes

Die Wurzeln des Roulettes reichen weit ins Mittelalter hinein, als der uns heute bekannte Roulette-Tisch jedoch noch gar nicht existent war. Sehr verschieden, jedoch in der Art und Weise mit dem heutigen Glücksspiel verwandt, war damals das Glücksrad, das in eben jener Zeit zum ersten mal auftaucht. An Quoten oder ausgeklügelte Ereignisse natürlich nicht zu denken, dass Geld allerdings schon zu damaliger Zeit im Spiel war, darauf lässt sich wohl wetten. Genannt wurde es „Rad der Fortuna“ und belebte das damalige trübe Treiben auf dem Marktplatz.

Der erste sehr enge Verwandte entstand dann im 17. Jahrhundert, und zwar entgegen der populären Meinung in Italien. Daher wurde auch das Spiel bis ins Ende des 19. Jahrhunderts noch als Italienisches Roulette bezeichnet, da stets mit 38 Zahlen gespielt wurde (0, 00, 1-36).

Im 18. Jahrhundert kam es dann schließlich nach Frankreich. Ludwig XV. versuchte krampfartig das Roulette Spiel zu verbieten, es gelang ihm jedoch kaum. Ab 1806 war das Spiel von Napoleon nur mehr im Pariser Palais Royal erlaubt, der schließlich im Jahre 1837 von Louis Philippe geschlossen wurde.

Nun brach die Zeit der deutschen Spielbanken an. Insbesondere Baden-Baden, Bad Homburg und Wiesbaden eröffneten bald die wohl bedeutendsten Casinos dieser Zeit und brachten regen Spielbetrieb nach Deutschland. Der Casino-Betreiber in Bad Homburg, Francois Blanc, verzichtete im Jahre 1841 bei seinen Spieltischen auf die Doppelnull (00), um mehr Gäste mit geringerem Hausvorteil zu locken. Dies gilt als die Geburtsstunde des Europäischen Roulettes. Diese Erfolgsstrategie war jedoch nur von kurzer Dauer, da die meisten Casinos im gesamten Europa bald nachzogen und seinem Beispiel folgten.

Parallel zur Reichsgründung mussten alle deutschen Spielbanken im Jahre 1872 ihre Türen schließen, auch in Frankreich durfte nicht mehr gespielt werden. Wieder einmal war es dann Francois Blanc, der diese Gelegenheit beim Schopfe packte und in Monaco die Spielbank von Monte Carlo eröffnete, welche sich bis zum heutigen Tage noch großer Bekanntheit erfreut.

Heutzutage wird das Roulette sehr einheitlich gespielt, Varianten gibt es in den großen Spielbanken und Casinos fast keine mehr. Der einzige Unterschied liegt lediglich noch in der Aufnahme oder dem Weglassen der Doppelnull am Spieltisch.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Kommentar schreiben